Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Informationen zum Seminar

Ausbildung als Hygienebeauftragte*r in Pflegeeinrichtungen


Referenten
Rosana Jetschmanegg und Team

Zentrale Steuerungsstelle des Kompetenz-Netzwerk-Hygiene
TÜV-SÜD-zertifizierte Beauftragte für Medizinproduktesicherheit, staatl. anerkannte Desinfektorin, DGKH-zertifizierte Hygienebeauftragte, staatl. geprüfte hauswirtschaftliche Betriebsleiterin, Fachwirtin für Reinigungs- und Hygienemanagement

Veranstaltungsinhalte

Im Wochenkurs können sich examinierte Alten- und Krankenpfleger*innen, Hauswirtschaftsleitungen für Alten- und Pflegeinrichtungen, ambulante sowie Soziale Dienste und Einrichtungen der Behindertenhilfe zum/zur Hygieneverantwortlichen ausbilden lassen.
(In Ausnahmefällen können - nur nach vorheriger Rücksprache - nicht examinierte Kräfte teilnehmen)


Das Vorhalten von Hygienebeauftragten ist durch die Heimgesetzgebungen der Bundesländer und den entsprechenden Verordnungen zum Standard in Pflegeeinrichtungen geworden. 

Die angebotene Fortbildung hat zum Ziel, die für die Funktion des Hygieneverantwortlichen erforderlichen sachlichen Grundlagen und Kompetenzen zu vermitteln und zur eigenständigen Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen anzuleiten. 
 

  • Weitere gesetzliche Rahmenbedingungen, z.B. das Infektionsschutzgesetz, Biostoffverordnung, TRBA 250
  • Medizinproduktegesetz (MPG), G12Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)
  • MD-Anleitungen zur Prüfung der Qualität nach §§ 114, 115 SGB XI in der stationären und ambulanten Pflege 
  • Allgemeine Risikoanalyse lt. IfSG der einrichtungsspezifischen Infektionsgefahren in verschiedenen Bereichen
  • Diverse Richtlinien des RKI, u.a. Infektionsprävention in Heimen
  • Grundlagen der Mikrobiologie sowie Infektiologie in sozialen Einrichtungen und ambulanten Diensten
  • Grundlagen Reinigung und Desinfektion in sozialen Einrichtungen
  • Grundlagen Lebensmittelhygiene in Produktions-J11 und Wohngemeinschaftsküchen
  • Grundlagen Wäschehygiene in sozialen Einrichtungen
  • Aufbau eines Hygieneplans – Ausbruchmanagement und strukturiertes Vorgehen
  • Präsentation von fachlichen Vorträgen anhand praktischer Beispiele
     

Der Gesamtumfang beträgt 120 Stunden (48 Stunden Präsenzzeit). Die Teilnehmenden werden nach der Präsenzphase berufsbegleitend entsprechend der RKI-Richtlinie „Infektionsprävention in Heimen“ vom September 2005, Punkt 4.5, in Hausarbeit einen Hygieneplan für ihre Einrichtung erstellen und die im Lehrgang vermittelten Inhalte auf die berufliche Praxis beziehen.

Etwa ein halbes Jahr nach Beendigung des Seminars findet der Kolloquiumstag statt. An diesem Tag werden sowohl die Hausaufgaben ausgewertet als auch die Zertifikate vergeben.
Geplanter Termin für den Kolloquiumstag: 27.06.2023

 

Für diese Ausbildung erhalten Pflegefachkräfte 16 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.


Termin

27.02.–03.03.2023

Kreis

ambulant teilstationär vollstationär

Veranstaltung

Nr. 3851

Mitgliederpreis

€ 734,00 zzgl. MWSt.

Zeit

09:00–16:30 Uhr

Freie Plätze

Buchbar

Zielgruppe

Hauswirtschaftsleitung hauswirtschaftliche Betriebsleitung examiniertes Pflegefachpersonal

Standardpreis

€ 918,00 zzgl. MWSt.

Ort
Hotel Sachsen-Anhalt
An der Backhausbreite 1, Barleben, Deutschland

http://goo.gl/maps/5lxcq

Veranstalter
VDAB-BSB mbH

Im Teelbruch 132
42519 Essen

veranstaltungen @avoid-unrequested-mailsvdab-bsb.de
T: 02054 / 9554 - 25

VDAB e. V. / GS Magdeburg

Sternstr. 34
39104 Magdeburg


Anmelden


  Zur Übersicht

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.